Selbsthilfegruppe für Männer nach traumatisch erlebter Geburt

Die Zeit rund um die Geburt eines Kindes kann für die Eltern sehr belastend sein. Unsensibles Krankenhauspersonal, ein ungewollter Kaiserschnitt oder eine lebensbedrohliche Situation für Mutter oder Kind können dabei ebenso eine Rolle spielen wie Gefühle von Leistungsdruck, Überforderung und Isolation.

 

Während jährlich allein in Deutschland rund 100.000 Frauen rund um die Geburt in eine seelische Krise stürzen, wurden die seelischen Auswirkungen einer Geburt bei Männern noch gar nicht untersucht.

 

Die Erfahrungen in Selbsthilfegruppen für Frauen nach traumatisch erlebter Geburt zeigen aber, dass die Entbindung selbstverständlich auch für Männer eine hoch emotionale Ausnahmesituation darstellt, in der sie sich bisweilen als hilflos, ausgeliefert oder voller Angst erleben.

 

Diese Selbsthilfegruppe bietet betroffenen Männern (Vätern, Vätern von Sternenkindern, Freunden und Angehörigen, aber auch Angehörigen von betroffenen Frauen) Raum, sich über dieses sensible Thema auszutauschen und mit fachkundiger Begleitung (von mir als ebenfalls Betroffenem) gegenseitig zu unterstützen.

 

Wilkommen sind alle Betroffenen, ganz egal, ob die als traumatisch erlebte Geburt erst kurze Zeit oder schon mehrere Jahre zurück liegt.

Psychologische Beratung - Philosophische Praxis Benjamin Dittrch

Selbsthilfegruppe für Männer nach traumatisch erlebter Geburt

 

  • Wann: jeden ersten Dienstag im Monat
  • Wo: in meiner Praxis
  • Kosten: freiwillige Spende (für Raum- und Werbekosten)

 

Ich bitte um kurze telefonische Anmeldung (auch per SMS) unter 0176 322 80 814.