Methoden der Selbsthilfe bei psychischen Erkrankungen (Seminar)


"Der Geist ist die Quelle aller Erfahrung. Indem wir die Ausrichtung des Geistes ändern, können wir die Qualität all dessen, was wir erfahren und wahrnehmen, ändern."

Dilgo Khyentse Rinpoche

Psychische Erkrankungen stellen mit großem Abstand die häufigsten Erkrankungen unserer Zeit dar: mehr als ein Viertel der Bevölkerung leidet während ihres Lebens mindestens einmal an einer psychischen Krankheit.

 

Angststörungen, Depressionen und Stress gelten dabei als die häufigsten psychischen Leiden in der westlichen Welt.

 

Philosophie und die spirituellen Traditionen der Welt sind nicht nur die Quelle der grundlegenden Theorien und Techniken aller heute existierenden Formen der Psychotherapie, sondern überliefern seit Jahrtausenden Methoden, die es uns ermöglichen, allein durch unseren Geist, ohne die Hilfe von Pharmazeutika und operative Eingriffe, heilsame Veränderungen der Seele und des Körpers hervorzurufen.

Die psychischen und psychosozialen Faktoren von psychischen Erkrankungen lassen sich durch viele antike Methoden der Geistesschulung (die auch in der Psychotherapie Verwendung finden) sehr gut beeinflussen.

 

Neurowissenschaftliche Studien haben belegt, dass entgegen früherer Annahmen ("Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.") das menschliche Gehirn bis ins hohe Alter dazu in der Lage ist, neue synaptische Verbindungen zu bilden und dadurch heilsame Denk-, Handlungs- und Lebensweisen zu etablieren.

 

Das Entscheidende dabei ist die Tatsache, dass schon Gedanken und Vorstellungen dazu führen, dass sich ganze Hirnareale verändern oder vergrößern.

 

In diesem Seminar vermittle ich neurowissenschaftlich fundierte Methoden, unsere psychische Verfassung durch Gedanken und Vorstellungen selbständig positiv zu beeinflussen und so psychische Erkrankungen zu lindern und Heilung zu ermöglichen.

 

Durch die gleichen Mechanismen, durch die wir uns gedanklich so in Probleme hineinsteigern können, dass sich unser Puls erhöht, wir in Schweiß ausbrechen oder Magengeschwüre bekommen, können wir auch heilsame geistige und körperliche Zustände herbeiführen; und mit regelmäßiger Praxis auch dauerhaft psychische Störungen wie z.B. Ängste, Depressionen und Stresserkrankungen lindern und überwinden.

 

Mehr Informationen dazu gibt es in meiner Info-Veranstaltung "Der Einfluss des Denkens auf die psychische Gesundheit", die einmal im Monat stattfindet.

 

Die Teilnehmer*innen erhalten ein Handbuch mit allen Übungen und Übungsabläufen, damit sie nach dem Kurs die Übungen selbständig weiterführen können.

Inhalt:

  • Achtsamkeitsübungen
  • Meditationen
  • Visualisierungen
  • Selbstmitgefühl u.v.m

 

  • Kostenlose Info-Veranstaltung "Der Einfluss des Denkens auf die psychische Gesundheit"
  • Kostenloses Vorgespräch (bis zu 60 Minuten)
  • Kursbuch mit allen Übungen

Methoden der Selbsthilfe bei psychischen Erkankungen (Seminar)

  • Wann: 8 x 2 Stunden, montags, 07.01.2019 - 25.02.2019
  • Wo: wird noch bekannt gegeben
  • Kosten: 360,- €

Maximal 10 Teilnehmer*innen.